Liebe Mitglieder der KGL priv. Schützengesellschaft 1870 Neu-Ulm,

 

aufgrund der immer noch aktuellen Corona-Lage (Covid 19), können wir Ihnen momentan nur einen eingeschränkten Schießbetrieb anbieten.
Damit dieser Schießbetrieb jedoch reibungslos ablaufen kann, ist es wichtig, dass sich jeder Einzelne an die im Folgenden aufgeführten Hygiene- sowie Verhaltensregeln hält.

Hygiene- und Verhaltensregeln:

  1. Am Schießbetrieb dürfen laut BSSB nur Mitglieder der KGL. priv. Schützengesellschaft 1870 Neu-Ulm teilnehmen. Gäste und Jäger oder andere Verbände sind nicht zugelassen.
  2. Terminvereinbarung mit Sportleiter Steffen Junghanns unter Tel. 0731-70535635, Mo-Fr 18:00 – 20:00 Uhr
  3. Vergabe der Schießzeiten: Pro Schütze 45 Minuten (vorerst 1-2 mal im Monat)
  4. Erscheinen 5 Minuten vor Schießbeginn, seien Sie bitte pünktlich, ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich (Türe verschlossen).
  5. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, während des gesamten Aufenthalts im Gebäude ist verpflichtend. (Verstöße werden mit Standverbot geahndet.)
  6. Ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen muss eingehalten werden.
  7. Bitte Gruppenbildungen vermeiden.
  8. Nach Betreten des Gebäudes bitte Taschen und Waffen etc. im Vorraum ablegen, Hände waschen und anschließend desinfizieren.
  9. Anmeldung im Vorraum durch Eintragung in die Corona-Liste und Schießkladde mit Schützenausweis und amtlichen Ausweispapieren. Standgelder begleichen.
  10. Anweisungen der Aufsicht befolgen (Zuweisung zum Schießstand).
  11. Schießbetrieb bei Langwaffen: Equipment aufbauen und Schießbetrieb aufnehmen
    Schießbetrieb bei Kurzwaffen: Equipment aufbauen und mit dem Bahnnachbarn Spiegelwechsel vereinbaren.
  12. Schießbetrieb: ca. 40 Minuten
  13. Bei Schießende ist der Stand durch den Schützen zu desinfizieren (Desinfektionsmaterial wird durch die Schützengesellschaft gestellt).
  14. Die Schützen werden über den Notausgang der Kurzwaffenbahn durch die Aufsicht nach Draußen geleitet.

Bei Nichteinhaltung der Vorschriften wird der Schütze sofort der Schießstädte verwiesen!
Wir bedanken uns für Ihr entgegengebrachtes Verständnis und hoffen auf einen baldigen normalen Schießbetrieb.