Liebe Mitglieder der KGL priv. Schützengesellschaft 1870 Neu-Ulm,

 

Wir möchten zum regulären Schießbetrieb zurück kehren. Deshalb brauchen aber eure Unterstützung. Bitte haltet Euch an die Vorgaben vom BSSB. Sollten wir feststellen, dass die geforderten Maßnahmen nicht eingehalten werden, so sind wir gezwungen, den Schießbetrieb wieder zu regulieren.

Damit dieser Schießbetrieb jedoch reibungslos ablaufen kann, ist es wichtig, dass sich jeder Einzelne an die im Folgenden aufgeführten Hygiene- sowie Verhaltensregeln hält.

Hygiene- und Verhaltensregeln:

  1. Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen wo immer möglich sicher.
  2. Während des Trainings (reiner Schießbetrieb) bestehen gegen die Unterschreitung des Mindestabstandes am Schießstand grundsätzlich keine Einwände (Quelle: Bayrisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration).
  3. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, während des gesamten Aufenthalts im Gebäude ist verpflichtend. (Verstöße werden mit Standverbot geahndet.)
  4. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen*
  5. Die Schießzeit pro Schütze wird auf 60 Minuten begrenzt.
  6. Bitte Gruppenbildungen vermeiden.
  7. Nach Betreten des Gebäudes bitte Taschen und Waffen etc. im Vorraum ablegen, Hände waschen und anschließend desinfizieren.
  8. Anmeldung im Vorraum durch Eintragung in die Corona-Liste und Schießkladde mit Schützenausweis und amtlichen Ausweispapieren. Standgelder begleichen.
  9. Anweisungen der Aufsicht befolgen (Zuweisung zum Schießstand).
  10. Schießbetrieb bei Langwaffen: Equipment aufbauen und Schießbetrieb aufnehmen
    Schießbetrieb bei Kurzwaffen: Equipment aufbauen und mit dem Bahnnachbarn Spiegelwechsel vereinbaren.
  11. Es dürfen sich nur Personen auf den Schießständen aufhalten, welche auch aktiv am Schießbetrieb teilnehmen. Keine Zuschauer !!! Im Bedarfsfall bitte mit der Aufsicht abklären.
  12. Bei Schießende ist der Stand durch den Schützen zu desinfizieren (Desinfektionsmaterial wird durch die Schützengesellschaft gestellt).

Bei Nichteinhaltung der Vorschriften wird der Schütze sofort der Schießstädte verwiesen!
Wir bedanken uns für Ihr entgegengebrachtes Verständnis und hoffen auf einen baldigen normalen Schießbetrieb.